01.12.2023 | 13:31

DP World Tour: Ryo Hisatsune ist Rookie of the Year

Robin Dittrich
Robin Dittrich

Ryo Hisatsune gewinnt den Sir Henry Cotton Rookie of the Year Award. Er ist der erste Japaner, der die Trophäe der DP World Tour erhält.


Was für ein Jahr für den erst 21-jährigen Ryo Hisatsune auf der DP World Tour.

Der Japaner schaffte es als Rookie zu einem Sieg und zusätzlich unglaublichen sieben Top-10-Platzierungen.

Jetzt steht Hisatsune erneut ganz oben: Er gewinnt den Sir Henry Cotton Rookie of the Year Award.

Dass der Japaner es auf die DP World Tour schaffte, verdankt er einem siebten Platz beim finalen Qualifikationsturnier im November 2022, wo er siebter wurde.

In seinen ersten Turnieren zeigte Hisatsune bereits, dass er ganz vorne mitspielen kann.

Bei der Fortinet Australian PGA Championship, dem ersten Turnier der Saison, wurde der Japaner direkt Zweiter.

Lediglich LIV Golf Tour Spieler Cam Smith musste er sich geschlagen geben.

Es folgten zwei Top-15-Platzierungen sowie ein geteilter 10. Rang bei der Soudal Open.

Zum Ende der Saison drehte Ryo Hisatsune dann noch einmal auf: Weiteren Top-10-Platzierungen folgte sein erster Sieg.

Der Japaner gewann die Cazoo Open de France in seiner ersten vollen Saison auf der DP World Tour.

Ryo Hisatsune gewinnt die Open de France (Foto: DP World Tour).
Ryo Hisatsune gewinnt die Open de France (Foto: DP World Tour)

Mit seinem Gesamtergebnis von 14 unter Par sowie der besten Schlussrunde des Tages setzte er sich vor Jordan Smith und Jeff Winther durch.

Einen beachtlichen Saisonabschluss zeigte Ryo Hisatsune auch bei der DP World Tour Championship, wo er 18. wurde.

Im Race to Dubai schaffte es Ryo Hisatsune mit seinen Erfolgen auf einen 17. Rang.

Durch seine Leistungen setzte sich der Japaner gegen einige andere erfolgreiche Rookies auf der DP World Tour durch.

Allen voran ist wohl der Schwede Ludvig Åberg zu nennen, der das Omega European Masters für sich entscheiden konnte.

Ludvig Aberg gewinnt das Omega European Masters (Foto: Picture Alliance).
Ludvig Aberg gewinnt das Omega European Masters (Foto: Picture Alliance)

Auch Tom Kim, Dan Bradbury und Dan Brown sowie Porsche European Open Sieger Tom McKibbin landeten hinter Hisatsune im Rookie of the Year Ranking.

„Ich bin wirklich glücklich, aber auch sehr überrascht“, freute sich Ryo Hisatsune über seine Auszeichnung.

„Die Open de France zu gewinnen, war sehr besonders für mich. Ich habe so hart gearbeitet und das hat sich ausgezahlt.“

Der 21-Jährige gab an, „sehr glücklich und stolz“ darüber zu sein, der erste japanische Sieger auf der DP World Tour sein zu dürfen.

Als Bonus sicherte sich Hisatsune durch seine Erfolge sogar die Tour-Karte für die kommende PGA Tour Saison.

„Ich bin aufgeregt und freue mich auf das nächste Jahr“, gab sich der Japaner bescheiden.

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert