16.05.2022 | 12:49

Yannik Paul und Marcel Schneider top

Golftimer
Golftimer

Tournews vom Wochenende. Yannik Paul und Marcel Schneider erzielen bei der Soudal Open auf der DP World Tour Top-10-Ergebnisse. Auf der PGA Tour verteidigt K. H. Lee erfolgreich seinen Titel bei der AT&T Byron Nelson …


Sam Horsfield (Foto: Getty Images) ist der Mann der Stunde auf der DP World Tour. Der Engländer sichert sich bei der Soudal Open im Rinkven International Golf Club in Antwerpen, Belgien, seinen dritten Titel.

Mit Runden von 65, 69, 69 und 68 Schlägen (271, -13) setzte sich Horsfield mit zwei Zählern gegen Ryan Fox und Yannik Paul durch.

Und das ist dann auch die große Erfolgsmeldung aus deutscher Sicht bei dem Turnier.

Paul kann sich nach Runden von 66, 70, 68 und 69 Schlägen über sein bislang bestes Ergebnis auf der DP World Tour freuen. Damit einhergehend über das Preisgeld in Höhe von rund 166.000 Euro.

Yannik Paul
Yannik Paul

Ebenfalls Grund zur Freude hat aus deutscher Sicht Marcel Schneider. Er beendete die Turnierwoche nach Runden von 70, 67, 68 und 71 Schlägen auf dem geteilten siebten Rang. Immerhin knapp 53.000 Euro wert.

Die weiteren Ergebnisse aus deutschsprachiger Sicht: Max Schmitt wird geteilter 33., einen Schlag zurück Matti Schmid als T37. u.a. mit dem Österreicher Bernd Wiesberger.

Hurly Long und auch der Österreicher Lukas Nemecz teilen sich den 58. Platz, Marcel Siem wir T63.

Am Cut, der bei 142 Schlägen gezogen wurde, scheitern u.a. Nikolai von Dellingshausen und Berd Ritthammer

Hier geht es zum finalen Leaderboard

PGA Tour: AT&T Byron Nelson

K. H. Lee verteidigt bei der AT&T Byron Nelson erfolgreich seinen Titel. Was vor ihm nur Jack Nicklaus und Sam Snead gelungen war.

Der Südkoreaner holte seinen zweiten Titel auf der PGA Tour mit Runden von 64, 68, 67 und starken 63 Schlägen.

Mit insgesamt 262 Zählern (-26) verwies er Jordan Spieth auf Platz 2, den dritten Platz teilten sich Hideki Matsuyama und Sebastián Munoz.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der einzige Deutsche des Feldes, Stephan Jäger, beendete die Woche nach Runden von 71, 65, 65 und 72 Schlägen (273, 15) auf dem geteilten 38. Rang.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

LPGA Tour: Cognizant Founders Cup

Minjee Lee setzt sich beim Cognizant Founders Cup zu ihrem siebten Titel auf der LPGA Tour durch. Die Australierin, deren letzter Sieg bei der Evian Championship 2021 erfolgte, verwies Lexi Thompson mit zwei Schlägen auf die Ränge.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mit Runden von 67, 63, 69 und 70 Schlägen machte Lee alles klar und konnte sich über ein Preisgeld in Höhe von 450.000 U.S.-Dollar freuen.

Beste Deutsche wird Sophia Popov auf dem T. 35. Platz. Isa Gabsa beendet das Turnier auf dem geteilten 59. Rang.

Am Cut, der bei 144 Schlägen gezogen wurde, scheiterten aus deutscher Sicht Carolina Masson und Esther Henseleit.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

Ladies European Tour: Aramco Team Series – Bangkok

Manon de Roey konnte in der Einzelwertung der Aramco Team Series – Bangkok ihren ersten Titel auf der Ladies European Tour feiern.

Manon de Roey (Foto: LET/Tristan Jones)
Manon de Roey (Foto: LET/Tristan Jones)

Die Belgierin egalisierte am Schlusstag des Turniers auf dem Thai Country Club mit einer 66 (-6) den Platzrekord und verwies die Schwedin Johanna Gustavsson mit drei Schlägen Vorsprung auf den zweiten Platz.

Beste Deutsche bei dem Turnier werden Sophie Witt und Chiara Noja auf dem geteilten 22. Platz, Karolin Lampert teilte sich Rang 30.

Am Cut, der bei 150 Zählern gezogen wurde, scheitert aus deutscher Sicht Leticia Ras-Anderica.

Den Titel in der Teamwertung sicherte sich Team Hiller mit Whitney Hiller, Chonlada Chayanun, Krista Bakker und Amateur Pattanan Amatanon.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

PGA Tour Champions: Regions Tradition

Steve Stricker holte sich am Sonntag seinen vierten Major-Titel auf der PGA Tour Champions. Der Amerikaner setzte sich beim ersten Major der Senioren in diesem Jahr im Greystone Golf & Country Club mit Runden von 65, 68, 66 und 68 Schlägen zum Gesamtergebnis von 267 (-21) Schlägen und souveränen sechs Schlägen Vorsprung auf Padraig Harrington durch.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Pech hatte Titelverteidiger Alex Cejka. Der Deutsche wurde nach der dritten Runde wegen eines Regelverstoßes disqualifiziert. Ebenso John Daly.

Cejka hatte ein altes Yardage-Book verwendet, das seit einer Regeländerung, zu Beginn des Jahres, verboten wurde, insofern Grün-Skizzen enthalten sind.

Zum Zeitpunkt seiner Disqualifikation lag Cejka auf dem verheißungsvollen geteilten 12. Platz.

John Daly wiederum vergaß, seine Scorekarte nach der zweiten Runde zu unterschreiben. Er wäre auf dem geteilten 16. Platz in die dritte Runde des Turniers gestartet.

Bernhard Langer war bei dem Turnier nicht am Start.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.