12.02.2024 | 10:49

LET: Shannon Tan schreibt Geschichte in Kenia

Golftimer
Golftimer

Shannon Tan schreibt bei der Magical Kenya Ladies Open 2024 LET-Geschichte. Bei ihrem ersten Turnier als Pro gewinnt die 19-Jährige den Saisonopener auf der Ladies European Tour. Sie ist damit auch gleichzeitig die erste Siegerin auf der Ladies European Tour aus Singapur.


Shannon Tan ging im Vipingo Ridge Golf Club als geteilte Führende mit der Italienerin Alessandra Fanali in den Schlusstag.

Die 19-Jährige legte dabei gleich stark los mit Birdies auf den Löchern zwei, drei und fünf, wodurch sie sich die alleinige Führung erspielte.

Ein Bogey an Loch sechs bremste den Lauf von Tan zwar vorübergehend, sie konnte jedoch gleich mit einem Birdie auf der sieben ausgleichen.

+++ Auch interessant: Mario Sauer neuer Küchenchef im Golf Club St. Leon-Rot +++

Letztlich beendete sie ihre Runde mit 70 Schlägen (-3) und bei 12 unter Par (280 Schläge), was ihr den souveränen Sieg mit vier Schlägen Vorsprung vor Fanali (74, +1) einbrachte.

Den dritten Platz teilten sich gleich fünf Spielerinnnen bei -4, darunter die Schweizerin Chiara Tamburlini.

+++ Auch interessant: DP World Tour: Premiere für Rikuya Hoshino in Doha +++

Shannon Tan schreibt bei der Magical Kenya Ladies Open 2024 LET-Geschichte

„Das war bis zum 16. Loch ein harter Kampf zwischen uns beiden“, sagte Shannon Tan im Anschluss und in Anlehnung an Fanali. „Ich versuchte aber einfach nur, an meinem Spielplan festzuhalten.“

Und das gelang. Obwohl Tan erst im vergangenen Dezember über die LET-Q-School ihre Spielerberechtigung für die Ladies European Tour erhalten hatte, ist sie kein unbeschriebenes Blatt.

Die 19-Jährige hatte bereits im July 2023 das Singapore Ladies Masters auf der China LPGA Tour für sich entschieden. Damals noch sensationell als Amateurin.

Der Sieg bei der Magical Kenya Ladies Open 2024 markiert daher ihren ersten Sieg als Profi. Gleichzeitig auch ihren ersten auf der Ladies European Tour bei ihrem ersten Start als Profi.

Zudem schreibt Shannon Tan damit Geschichte als erste Siegerin aus Singapur auf der LET. Für den Titel erhielt sie ein Preisgeld in Höhe von 45.000 Euro und übernimmt mit 500 Punkten demnach auch die Führung in der Jahresrangliste.

+++ Auch interessant: LIV Golf Las Vegas: Dustin Johnson triumphiert +++

Erfreulich auch das Abschneiden von Alexandra Försterling. Als beste Deutsche beendete die zweifache LET-Siegerin das Turnier auf dem geteilten 8. Platz.

Die Top 10 nur knapp verpasst hatte Laura Fünfstück: Sie belegte beim LET-Saisonauftakt den geteilten 11. Rang.

Die weiteren Ergebnisse: Die Schweizerin Kim Metraux und unter anderem Sophie Hausmann belegten den T28. Platz. Patricia Isabel Schmidt beendete das Turnier auf dem T36. Rang.

Am Cut, der bei 153 Schlägen gezogen worden war, scheiterten unter anderem Verena Gimmy, Leonie Harm und Sophie Witt.

Magical Kenya Ladies Open 2024: Finales Leaderboard

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert