15.03.2024 | 06:00

Victor Dubuisson: Golf den Rücken gekehrt …

Markus Scheck
Markus Scheck

Der letzte geschaffte Cut von Victor Dubuisson auf der DP World Tour ist noch nicht lange her. Das war vergangenen August beim Czech Masters. Das Turnier war eines von acht in 2023, an denen der Franzose teilgenommen hatte. Doch was ist seitdem passiert?


Bei seinen beiden letzten Auftritten, der Irish Open und der BMW PGA Championship, hatte Victor Dubuisson beide Male nach einer Auftaktrunde von jeweils 77 Schlägen aufgegeben.

Deshalb war es auch nicht überraschend, dass Dubuissons Name auch auf der Liste der Spieler für die LIV Golf Promotions 2023 stand.

Anzeige
jucad fruehling 2024 content ad https://www.jucad.de/de/golfcaddys/elektrocaddys/287/jucad-drive-s-2.0-set?utm_source=Newsletterbanner&utm_medium=GolfTime&utm_campaign=Fr%C3%BChlingsaktion

Obwohl er in den letzten Jahren einige Lichtblicke verzeichnen konnte, schien die Form des 33-jährigen Franzosen aber weit entfernt von der, die ihm bei der Turkish Airlines Open in den Jahren 2013 und 2015 zwei DP-World-Tour-Titel eingebracht hatte.

Und ihn 2014 im schottischen Gleneagles zum Ryder-Cup-Star gemacht hatte, wo er auf eine 2-0-1-Bilanz blicken konnte.

+++ Auch interessant: Viktor Hovland an Jay Monahan: „Zeig endlich Verantwortung“ +++

Victor Dubuisson beim Ryder Cup 2014 in Gleneagles, Schottland (Foto: picture-alliance)
Victor Dubuisson beim Ryder Cup 2014 in Gleneagles, Schottland (Foto: picture-alliance)

Doch bevor Dubuisson den Versuch startete, sich für die LIV-Saison 2024 zu qualifizieren, vollzog er eine überraschende Wende: Er zog sich nicht nur aus dem Turnier zurück, sondern deklarierte auch gleich seinen kompletten Rücktritt vom professionellen Golfsport.

+++ Zum Thema: Was macht eigentlich Victor Dubuisson? (2018) +++

Victor Dubuisson und Golf: Einsamkeit als Grund für den Rücktritt

Laut der französischen Zeitung L’Equipe nannte Victor Dubuisson seinen einsamen Lebensstil als Hauptgrund, den Tourtrott hinter sich zu lassen.

„Die Einsamkeit war extrem schwer geworden“, so Victor Dubuisson zum Golf. „Ich hatte einst bei Null angefangen und bin daher äußerst zufrieden mit dem, was ich erreicht habe. Ich war überhaupt nicht für diesen Beruf prädestiniert.

Viele Leute werden sagen, dass ich mehr hätte erreichen können und dass ich die Nummer 1 der Welt hätte sein können. Aber meine Stärke liegt darin, mit dem zufrieden zu sein, was ich habe. Ich lebe nicht in Reue.“

+++ Auch interessant: Rory McIlroy besorgt um nachlassendes Interesse der Golffans +++

Victor Dubuisson bei der Turkish Airlines Open 2015
Victor Dubuisson bei der Turkish Airlines Open 2015

Victor Dubuisson sagt, er blicke hoffnungsfroh in die Zukunft. „Ich verbrachte 15 Jahre alleine auf der Tour. Mir fehlte der Kontakt zu Menschen und es sind also einfach menschliche Beziehungen rund um den Golfsport, die ich suche.“

Falls dies wirklich das Ende seiner Profigolf-Karriere sein sollte, kann Victor Dubuisson auf zwei Siege, 35 Top-10-Platzierungen und ein Preisgeld in Höhe von 10 Mio. Euro auf der DP World Tour zurückblicken.

Damit sollte er eigentlich klarkommen …

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/