04.05.2022 | 20:07

Rory McIlroy Titelverteidiger bei der Wells Fargo Championship

Rory McIlroy mit dem Sieg bei der Wells Fargo Championship 2021
Golftimer
Golftimer

Die Turniere der Woche. Rory McIlroy wird bei der Wells Fargo Championship auf der PGA Tour – unter anderem gegen Stephan Jäger – versuchen, seinen Titel zu verteidigen. Die DP World Tour gastiert im The Belfry, die US-Senioren gehen im TPC Sugarloaf an den Start und die LET schlägt in Madrid ab. 


Für Rory McIlroy ist sein Start bei der Wells Fargo Championship der erste seit dem Masters. Und da spielte der Nordire am Sonntag im Augusta National mit seiner 64 (-8) mit die niedrigste Schlussrunde in der Geschichte des Turniers.

Und McIlroy, der gerade erst seinen Vertrag mit TaylorMade über mehrere Jahre verlängert hat, hält bei der Wells Fargo Championship, die dieses Jahr – neu – auf dem TPC Potomac at Avenel Farm (Par 70, 7.160 Yards) in North Carolina ausgetragen wird, einige Rekorde.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

So den über den niedrigsten Gesamtscore über 72 Löcher mit 267 Schlägen (2015 in Quail Hollow). Zudem mit 61 Schlägen auch den für die niedrigste Runde bei dem Turnier (3. Runde 2015 in Quail Hollow).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Aus deutscher Sicht wird erneut einzig Stephan Jäger am Start sein. Der Münchner, der vergangene Woche noch bei der Mexico Open sein bestes Ergebnis auf der PGA Tour bislang erzielen konnte, schlägt ab 13.49 Uhr Ortszeit zusammen mit dem Amerikaner Matthew Smith und dem Thailänder Kiradech Aphibarnrat von Tee 10 ab.

Von österreichischer Seite werden Matthias Schwab und Sepp Straka im Feld vertreten sein. Straka hat mit 7.23 Uhr Ortszeit von Tee 10 eine frühe Startzeit erwischt, Matthias Schwab kann ein wenig länger schlafen: Er beginnt das Turnier um 12.10 Uhr Ortszeit von Tee 1.

Gespielt wird um ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 1,458 Millionen U.S.-Dollar, der Sieger erhält zudem 500 FedExCup-Punkte.

+++ Auch interessant: Garmin Approach S12 Golfuhr in drei neuen Farben +++

DP World Tour: British Masters hosted by Danny Willett

Die DP World Tour gastiert diese Woche erstmals in diesem Jahr in Großbritannien, genauer gesagt beim Betfred British Masters hosted by Danny Willett im The Belfry, nordöstlich von Birmingham.

Das zweite Jahr in Folge gibt Lokalmatador und Masters-Champion 2016, Danny Willett, den Gastgeber auf dem legendären Brabazon Course.

Titelverteidiger ist der Engländer Richard Bland, der 2021 im Alter von 48 Jahren als ältester Premieren-Sieger in der Geschichte der Tour für Furore sorgte. Und das bei seinem 478. Turnierstart …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Video laden

 

Aus deutscher Sicht sind Hurly Long, Nicolai von Dellingshausen, Matti Schmid, Marcel Schneider, Yannik Paul, Marcel Siem und Sebastian Heisele am Start.

Die österreichischen Fahnen hält Lukas Nemecz hoch.

Die Pros spielen um ein Preisgeld in Höhe von 1.850 Pfund.

+++ Auch interessant: Friaul-Julisch Venetien – Golf in traumhafter Landschaft +++

PGA Tour Champions: Mitsubishi Electric Classic

Die „Ü-50er“ geben sich ab Freitag in Duluth, Georgia, die Ehre. Titelverteidiger im TPC Sugarloaf ist Dicky Pride.

Der Amerikaner gewann vergangenes Jahr hier sein erstes Turnier auf der PGA Tour Champions. Und konnte sich nebenbei über einen Scheck in Höhe von 270.000 U.S.-Dollar freuen.

Alex Cejka
Alex Cejka

Alex Cejka und Bernhard Langer werden versuchen, ihre Top-Ergebnisse der Vorwoche zumindest zu halten. Beim Insperity Invitational belegte Cejka den hervorragenden vierten Platz, Langer beendete die Woche auf dem geteilten achten Rang.

Gespielt wird um ein Preisgeld in Höhe von 1,8 Millionen U.S.-Dollar.

+++ Auch interessant: $4,9 Millionen für Golfball-terrorisierte Familie +++

Ladies European Tour: Madrid Ladies Open

Alle Augen auf Maja Stark. Nach ihrem dritten LET-Sieg, vergangene Woche bei der Women’s NSW Open in Australien, wird die Schwedin alles daran setzen, ihre Top-Form auch diese Woche mit ins Feld zu bringen.

Die 23-Jährige gewann mit fünf Schlägen Vorsprung vor Landsfrau Johanna Gustavsson und führt aktuell die Rangliste der Ladies European Tour an.

Dritter LET-Titel bei der Women’s NSW Open 2022: Maja Stark (Foto: Tristan Jones/LET)
Dritter LET-Titel bei der Women’s NSW Open 2022: Maja Stark (Foto: Tristan Jones/LET)

Los geht’s ab Donnerstag im Jarama-Race Golf Club, von den 126 teilnehmenden Ladies kommen allein 25 aus Spanien.

Die deutschen Fahnen werden immerhin von neun Spielerinnen vertreten: Helen Tamy Kreuzer, Leticia Ras-Anderica, Carolin Kauffmann, Sophie Witt, Leonie Harm, Karolin Lampert, Franziska Friedrich, Luisa Dittrich und Sarina Schmidt sind hier am Start.

Österreich schickt Sarah Schober ins Rennen, aus der Schweiz gehen Anais Maggetti, Kim Metraux und Caroline Rominger an den Abschlag.

+++ Auch interessant: Augsburg und Valley sind Bayerische MannschaftsmeisterInnen +++

LPGA und Challenge Tour: Pausieren diese Woche

Anzeige
JuCad 2024 2 https://www.jucad.de/de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=website+und+newsletter&utm_campaign=JuCad+Image+2024

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
21. LeisureBreaks Guide for Free Golf https://www.leisurebreaks.de/produkt/leisurebreaks-guide-for-free-golf-2024-25/