09.02.2024 | 06:00

Tiger Woods gibt PGA Tour Saisondebüt beim Genesis Invitational

Golftimer
Golftimer

Tiger Woods hat sein Saisondebüt 2024 auf der PGA Tour bestätigt. Beim Genesis Invitational im Riviera Country Club in Pacific Palisades, Kalifornien, wird der 15-fache Majorsieger demnach erstmals in diesem Jahr am Start sein. Und zwar als Gastgeber wie auch Spieler.


Beim Genesis Invitational gibt sich Tiger Woods jedes Jahr als Turniergastgeber die Ehre. So auch kommende Woche, wenn das dritte Signature Event der laufenden Saison auf der PGA Tour im The Riviera Country Club über die Bühne gehen wird.

Zudem hat der 48-Jährige diese Woche bestätigt, das er bei dem Turnier auch selbst antreten wird. Was gleichzeitig auch Tigers Saisondebüt 2024 auf der PGA Tour bedeuten wird.

„Ich freue mich darauf, kommende Woche als ’spielender Gastgeber‘ zu fungieren“, hatte Woods am Mittwoch dazu gesagt.

Als neues Signature Event der PGA Tour geht es ab kommendem Donnerstag dann um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 20 Millionen U.S.-Dollar. Der Siegerscheck wiederum wird satte 4 Millionen U.S.-Dollar davon betragen.

+++ Auch interessant: LET-Saisonstart bei der Magical Kenya Open +++

Genesis Invitational: Drittes Signature Event der Saison auf der PGA Tour

Anders aber, als beispielsweise beim AT&T Pebble Beach Pro-Am, vergangene Woche, wird es beim Genesis Invitational einen Cut nach der zweiten Runde geben.

Wyndham Clark holt bei dem auf 54 Löcher verkürzten AT&T Pebble Beach Pro-Am 2024 seinen dritten Titel auf der PGA Tour (Foto: Picture Alliance)
Wyndham Clark holt bei dem auf 54 Löcher verkürzten AT&T Pebble Beach Pro-Am 2024 seinen dritten Titel auf der PGA Tour (Foto: Picture Alliance)

Auch ist das Feld auf 70 Spieler begrenzt, wobei die Qualifikationskriterien mit Deadline Freitag, 9. Februar 2024, mannigfaltig sind.

So qualifizieren sich unter anderem die Top 50 der vergangenen FedExCup Herbst-Punkteliste. Zudem die Spieler, die in der vergangenen Saison in der finalen FedExCup-Rangliste die Plätze 51 bis 60 belegt hatten.

Hinzu kommen auch die Turniersieger der laufenden Saison 2024, der Führende im Race to Dubai oder auch die Top 30 Spieler der PGA Tour in der Weltrangliste (OWGR).

+++ Zum Thema: Nach OP: Tiger Woods gibt Gesundheits-Update +++

Tiger als „spielender Gastgeber“

Mit Spannung ertwartet wird natürlich der Auftritt von Tiger Woods als Spieler bei dem Turnier.

Zuletzt war der 15-fache Majorsieger mit seinem Sohn Charlie bei der PNC Championship im Dezember 2023 bei einem Turnier der PGA Tour angetreten. Dieses war jedoch ein Teamevent und daher nicht als „regulär“ zählendes Turnier zu bewerten.

Bernhard und Jason Langer gewinnen die PNC Championship 2023 (Foto: picture-alliance)
Bernhard und Jason Langer gewinnen die PNC Championship 2023 (Foto: picture-alliance)

Während Bernhard Langer mit seinem Sohn Jason das Turnier zum fünften Mal gewann, belegten die Woods‘ dort immerhin den geteilten 5. Platz.

Davor datiert Tigers letzter Turnierstart auf der PGA Tour zurück auf das Masters im April 2023. Gesundheitliche Probleme und dahingehend eine anstehende OP am Sprunggelenk zwangen Tiger Woods seitdem zu pausieren.

Eine zwischenzeitlich geplante Teilnahme an der Hero World Challenge, Anfang Dezember 2023 auf den Bahamas, hatte Woods kurzfristig zurückgezogen. Auch bei diesem Turnier fungiert Tiger Woods als Gastgeber.

10. PGA-Tour-Sieg für Jon Rahm beim Genesis Invitational 2023 mit Gastgeber Tiger Woods (Foto: picture-alliance)
10. PGA-Tour-Sieg für Jon Rahm beim Genesis Invitational 2023 mit Gastgeber Tiger Woods (Foto: picture-alliance)

Bei seinen vergangenen 14 Teilnahmen am Genesis Invitational hatte Tiger übrigens zehnmal den Cut geschafft. Achtmal beendete er das Turnier in den Top 25, dreimal in den Top 10.

Sein bestes Ergebnis erfolgte 1999, als er Zweiter wurde.

Titelverteidiger Jon Rahm wird kommende Woche übrigens nicht im Feld vertreten sein. Im Zuge seines Wechsels zur LIV Golf Tour hatte die PGA Tour den Spanier suspendiert.

Beim Debüt des amtierenden Masters-Champions dort, vergangene Woche beim LIV Golf Mayakoba in Mexiko, gewann Rahm mit seinem Legion XIII GC prompt die Teamwertung.

Joaquin Niemann sicherte sich wiederum den Titel in der Einzelwertung im Stechen gegen Sergio Garcia. Dem war eine sensationelle 59er-Auftaktrunde des Chilenen vorangegangen.

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert