14.11.2023 | 10:54

DP World Tour: Rory McIlroy gewinnt das Race to Dubai

Rory McIlroy (Foto: picture-alliance)
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Der Nordire Rory McIlroy gewinnt das Race to Dubai. Zum fünften Mal triumphiert der 34-Jährige bei der Jahreswertung der DP World Tour.


Obwohl Rory McIlroy (Foto: picture-alliance) auf der PGA Tour zu Hause ist, spielt er einige Turniere der DP World Tour.

In seinen bisherigen neun Starts dieser Saison war er dort so erfolgreich, dass er die Jahreswertung für sich entschied.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Mit deutlichem Abstand gewann McIlroy das Race to Dubai mit 5164,47 Punkten – der Zweitplatzierte Jon Rahm hat lediglich 3081,94 Punkte und kann den Rückstand nicht mehr aufholen.

Rory McIlroy startete seine Saison auf der DP World Tour mit einem Sieg bei der Hero Dubai Desert Classic.

Im März belegte der Nordire den dritten Platz beim Dell Technologies Match Play, was ihm erneut 500 Punkte einbrachte.

Vier der neun gespielten Turniere, die für die Jahreswertung der DP World Tour ins Gewicht fallen, waren Majors.

Beim Masters verpasste Rory McIlroy noch den Cut, bei der PGA Championship wurde er Siebter.

Bei der U.S. Open sah dann alles danach aus, als könne der 3-Jährige seinen ersten Major-Erfolg seit 2014 feiern.

Mit einer Par-Runde zum Abschluss musste sich McIlroy jedoch Wyndham Clark geschlagen geben und wurde Zweiter, kurze Zeit später folgte ein erneutes Top-10-Ergebnis bei der Open.

Rory McIlroy gewinnt die Scottish Open 2023 (Foto: Picture Alliance)
Rory McIlroy gewinnt die Scottish Open 2023 (Foto: Picture Alliance)

Seinen zweiten Sieg in diesem Jahr konnte Rory McIlroy dann bei der Scottish Open feiern.

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Dieser brachte ihm satte 1335 Punkte im Race to Dubai ein – daraufhin gab er seine Führung nicht wieder ab.

+++ Zum Thema: Max Rottluff sichert DP-World-Tourkarte 2024 +++

McIlroy peilt Rekord im Race to Dubai an

Bereits vor dem letzten Turnier der Saison, der DP World Tour Championship, steht Rory McIlroy somit als Sieger des Race to Dubai fest. Vor allem, weil Max Homa die Nedbank Golf Challenge für sich entschied und McIlroy damit in Sachen Punkten uneinholbar ist.

Es ist bereits der fünfte Triumph in der Jahreswertung für den Nordiren.

In den Jahren 2012, 2014, 2015 und 2022 setzte sich der 34-Jährige ebenfalls durch.

Damit rückt McIlroy immer weiter an den Rekordsieger Colin Montgomerie heran, der bereits achtmal gewinnen konnte.

Zelebrieren kann der Nordire seinen Sieg nach der DP World Tour Championship, die dieses Jahr erneut auf dem Earth Course der Jumeirah Golf Estates in Dubai ausgetragen wird.

Als Titelverteidiger geht dort der Spanier Jon Rahm an den Start, der das Saisonfinale bereits dreimal gewinnen konnte.

Erneut geht es um ein Preisgeld von 10 Millionen U.S.-Dollar. Allein der Sieger wird drei Millionen U.S.-Dollar erhalten.

Hier geht es zum Race to Dubai Ranking

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/