13.04.2024 | 07:50

Masters 2024: Dreifache Führung, Tiger Woods mit Rekord

Max Homa teilte sich die zwischenzeitliche Führung beim Masters 2024 – Tiger Woods holt Rekord (Foto: Picture Alliance)
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Nach zwei Tagen beim Masters 2024 liegen gleich drei Spieler in Führung: Bryson DeChambeau, Scottie Scheffler und Max Homa. Stephan Jäger verpasst den Cut, Tiger Woods holt sich einen Rekord …


Der zweite Tag des Masters 2024 war geprägt von schwierigen Bedingungen, die den Spielern vor allem am Ende ihrer Runden einige Schläge kostete.

Nach seiner Führung am ersten Tag liegt Bryson DeChambeau noch immer in Front – trotz einer Runde von einem Schlag über Par.

Anzeige
JuCad 2024 2 https://www.jucad.de/de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=website+und+newsletter&utm_campaign=JuCad+Image+2024

Auf die Nachfrage, wie schwierig die windigen Bedingungen am zweiten Tag gewesen seien, sagte DeChambeau „mindestens eine 10 von 10.“

+++ Zum Thema: Masters 1. Runde: Dechambeau führt, Scheffler lauert +++

Der Amerikaner erzählte, dass er Augusta National noch nie unter diesen schwierigen Bedingungen erlebt hatte. „Man musste geduldig bleiben und den Ball an den richtigen Stellen platzieren, um auch mit mittelmäßigen Schlägen ein gutes Ergebnis zu spielen.“

In den sozialen Medien bekam Bryson DeChambeau nicht nur aufgrund seines überaus soliden Spiels Aufmerksamkeit. Als er auf der 13 vom Abschlag in den Wald geschlagen hatte, entschloss er sich, auf dem Fairway der 14 weiterzuspielen. Dabei stand jedoch ein großer Wegweiser im Weg, den er schlichtweg herauszog und wegtrug.

+++ Zum Thema: Das Masters in Augusta: Größer als die Summe seiner Teile +++

Einen Schlag besser als Bryson DeChambeau machte es der Weltranglistenerste Scottie Scheffler am Freitag. Mit einer 72er Par-Runde teilen sich die Amerikaner die Führung.

Wie das Masters gewonnen wird, zeigte Scheffler bereits 2022, als er sich mit drei Schlägen Vorsprung auf Rory McIlroy durchsetzen konnte.

Vor dem Turnier galt Scheffler als Hauptfavorit und wird seinem Status bislang mehr als gerecht. Scheffler geht am Samstag im vorletzten Flight gemeinsam mit Nicolai Højgaard in die dritte Runde.

+++ Auch interessant: Masters 2024: Rickie Fowler gewinnt Par 3 Contest +++

Masters 2024: Homa teilt sich Führung, Tiger Woods mit einem Rekord

Neben Bryson DeChambeau und Scottie Scheffler gibt es noch einen weiteren Amerikaner, der ganz vorne mit dabei ist. Max Homa (Foto: picture-alliance) liegt ebenfalls bei sechs unter Par und komplettiert die dreifache Führung.

Auch Homa konzentrierte sich bei den windigen Bedingungen vor allem darauf, Pars zu spielen und nicht zu viele Schläge zu verlieren. Die Belohnung war eine Runde von einem Schlag unter Par.

Der gemeisterte Cut interessiert Homa aber nicht: „Ich weiß nur, das ich noch kein Major gewonnen habe und das würde ich hier gerne ändern.“

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Besonders gefallen hat ihm bislang, dass er die ersten zwei Runden gemeinsam mit Tiger Woods spielen durfte: „Es war fantastisch. Es ist wirklich ein Traum, hier mit ihm zu spielen.“

Tiger Woods war es, der mit einem vielleicht ewigen Rekord erneut für Staunen sorgte. Der 48-Jährige schaffte beim Masters 2024 seinen 24. erfolgreichen Masters-Cut in Folge und liegt in dieser Statistik jetzt alleine in Führung – bislang hatte er sich den Rekord mit Fred Couples und Gary Player geteilt.

Tiger Woods selbst wollte nicht zu viel über seinen Rekord nachdenken: „Das bedeutet nur, dass ich hier am Wochenende eine Chance habe“, sagte Woods, der mit einem Schlag über Par auf dem geteilten 22. Rang liegt.

„Ich bin hier, um das Turnier zu gewinnen. Ich bin nicht weit weg, aktuell sind es nur acht Schläge. Im Moment hat wahrscheinlich niemand Angst davor, dass ich sie einhole, aber es ist alles eng beisammen“, sprach sich Woods Mut zu.

+++ Auch interessant: Platzanalyse Augusta National Golf Club +++

Stephan Jäger verpasst den Cut – Sepp Straka mit guter Vorstellung

Noch einen Schlag besser als Tiger Woods liegt nach zwei Runden der Österreicher Sepp Straka. Dem 30-Jährigen schienen die windigen Bedingungen nur wenig auszumachen, Straka spielte bislang lediglich vier Bogeys.

Mit einem Par-Ergebnis ist Straka aktuell geteilter 15., wie auch Mitfavorit Xander Schauffele, der sich am Wochenende weiter an die Spitze spielen möchte.

Einen gebrauchten Tag erlebte der Deutsche Stephan Jäger bei seinem Masters-Debüt. Nach einer Auftaktrunde von zwei über Par konnte Jäger nicht an seine aktuell starke Form anknüpfen.

Stephan Jäger (Foto: picture-alliance)
Stephan Jäger (Foto: picture-alliance)

Sieben Bogeys und ein Doppelbogey sorgten dafür, dass Jäger mit insgesamt 10 über Par den Cut deutlich verpasste. Dieses Schicksal teilte sich der Deutsche allerdings mit einer Reihe von Top-Stars.

Ebenfalls den Cut verpassten Wyndham Clark, Justin Thomas (beide +7), Viktor Hovland (+8). Jordan Spieth, Sam Burns, Brian Harman (alle +9) sowie der ehemalige Masters-Champion Dustin Johnson (+13).

+++ Auch interessant: Nelly Korda: Schwung mit dem Driver +++

Viele Augen liegen seit zehn Jahren bei Major-Turnieren auf Rory McIlroy, der seitdem keins der großen vier Turniere mehr gewinnen konnte.

Auch beim Masters 2024 sieht es nicht so aus, als könne der Nordire seinen persönlichen Fluch brechen. Mit vier über Par teilt sich McIlroy den 35. Rang unter anderem mit Phil Mickelson.

Das Masters 2024 wird am Samstag um 9.35 Uhr Ortszeit (15.35 Uhr deutscher Zeit) fortgesetzt. Tiger Woods startet gemeinsam mit Tyrrell Hatton um 12.45 Uhr Ortszeit. Der letzte Flight von Max Homa und Bryson DeChambeau teet um 14.45 Uhr auf.

Masters 2024: Live-Leaderboard

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/