15.05.2017

Gefühlssache

Der Übergang ist der zweitwichtigste Part des Schwungs, nach dem Treffmoment. Der große Fehler, besteht darin, den Rückschwung zu hastig einzuleiten. More Info

03.05.2017

Ruhe in den Schwung bringen

Trainieren Sie Ihren Schwung, indem Sie mit verschiedenen Schlägern gleiche Entfernungen spielen. Passen Sie dabei Ihren Rück- und Durchschwung an. More Info

19.04.2017

Der Flaschendrill

Felix Lubenau und Tino Schuster zeigen einen Trainingstipp, der Ihnen hilft, das Gewicht richtig zu verlagern. More Info

16.04.2017

Bewegung ist gut!

Training: Ian Holloway von der David Leadbetter Academy erklärt, warum Kopfbewegung im Aufschwung mit dem Driver durchaus gut ist ... More Info

10.03.2017

Power aus den Beinen generieren

Power aus den Beinen generieren. Jonathan Taylor erklärt, wie Sie die Hüftdrehung über den richtigen Einsatz der Beinkraft ausüben. More Info

25.10.2016

Bloß nicht statisch

Training: David Leadbetter Academy: Ian Holloway über den Mythos, den Kopf in der Schwungbewegung ruhig zu halten ... More Info

25.10.2016

Breiterer Stand

Die meisten Fehler beim Golfschwung passieren, bevor der Spieler mit dem eigentlichen Schlag beginnt. More Info

26.09.2016

Länger dank Trägheit

Um den Druck auf den Schläger aufzubauen, müssen Sie die Körperrotation steigern. Um diesen Druck so lange wie möglich zu halten, müssen Sie Ihre Beweglichkeit verbessern. More Info

21.09.2016

Pendel und Peitsche

Pendel und Peitsche. Warum es extrem wichtig ist zu verstehen, weshalb so wenig Krafteinsatz im Golfschwung zu weiten Schlägen führt. More Info

20.09.2016

Die Trägheit nutzen

Golf-Pros betonen gerne, wie wichtig es ist, beim Durchschwung den Druck auf den Schläger zu halten. More Info

Previous 1 2 ... 9 10 11 12 13 Next
Anzeige