26.05.2023 | 15:00

Diese LIV Tour Spieler dürfen bei den U.S. Open antreten

Brooks Koepka und Bryson DeChambeau
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Nur vier Wochen nach der PGA Championship findet mit den U.S. Open das dritte Major des Jahres statt. Mit dabei sind bis dato auch 12 Spieler der LIV Tour.


Nur einen Tag nach der PGA Championship gab die USGA 33 Spieler bekannt, die mit einer Ausnahmegenehmigung an den U.S. Open teilnehmen können.

Das dritte Major des Jahres wird vom 15. bis 18. Juni im Los Angeles Country Club stattfinden.

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Titelverteidiger bei den U.S. Open ist Matt Fitzpatrick, er gewann 2022 mit einem Schlag Vorsprung vor Scottie Scheffler und Will Zalatoris.

Gewinnt die 122. U.S. Open Championship: Matt Fitzpatrick (Foto: picture-alliance)
Gewinnt die 122. U.S. Open Championship: Matt Fitzpatrick (Foto: picture-alliance)

Auch einige Spieler der LIV Golf Tour konnten sich bereits in die Siegerliste bei den U.S. Open eintragen. 2020 gewann Bryson DeChambeau (Foto: picture-alliance), der kürzlich mit einem Gewichtsverlust für Aufsehen sorgte.

PGA Championship Sieger Brooks Koepka konnte die U.S. Open bereits zweimal gewinnen, 2017 und 2018 – Dustin Johnson gewann 2016.

Im Jahr 2014 konnte sogar der deutsche LIV Tour Spieler Martin Kaymer bei den U.S. Open triumphieren.

Diese Spieler sind für die U.S. Open 2023 qualifiziert

Der letzte Erfolg des 38-Jährigen datiert aus dem Juni 2014. Damals holte er bei der U.S. Open seinen zweiten Major-Titel.
Der letzte Erfolg des 38-Jährigen datiert aus dem Juni 2014. Damals holte er bei der U.S. Open seinen zweiten Major-Titel.

Alle genannten Spieler sind auch 2023 qualifiziert. Die weiteren Qualifizierten der LIV Tour sind Phil Mickelson, Cameron Smith, Joaquin Niemann, Abraham Ancer, Thomas Pieters, Mito Pereira und Patrick Reed. Über einen Qualifier spielte sich auch Sergio Garcia ins Event.

Durch starke Leistungen in der aktuellen Saison ist sonst unter anderem der Österreicher Sepp Straka sicher für die U.S. Open qualifiziert. Bei der PGA Championship erreichte Straka den 7. Platz.

In den kommenden Wochen haben viele Spieler der PGA Tour sowie der DP World Tour noch einige Chancen, sich für die U.S. Open zu qualifizieren.

Unter anderem dürfen die beiden besten Spieler aus vier Turnieren der DP World Tour ab dem 15. Juni in Los Angeles antreten. Zu den vier Turnieren zählt auch die Porsche European Open.

Porsche European Open 2023: Vom 1. bis 4. Juni auf dem Porsche Nord Course der Green Eagle Golf Courses
Porsche European Open 2023: Vom 1. bis 4. Juni auf dem Porsche Nord Course der Green Eagle Golf Courses

Für die U.S. Open sind aktuell nur 12 Spieler der LIV Tour qualifiziert, bei der PGA Championship waren es noch 18.

Im kommenden Jahr dürfte sich das Feld bei den Major-Turnieren weiter ausdünnen, wenn keine neuen Regelungen getroffen werden.

Bis dato sind für die PGA Championship im Jahr 2023 nur sechs Spieler der LIV Tour qualifiziert: Brooks Koepka, Bryson DeChambeau, Cameron Smith, Dustin Johnson, Martin Kaymer und Phil Mickelson.

Hier geht es zur offiziellen Website.

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Okal Banner 2024 715x250 https://www.okal.de/premiumklasse/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2