04.12.2023 | 08:00

Scottie Scheffler gewinnt Hero World Challenge – Straka Zweiter

Robin Dittrich
Robin Dittrich

Tiger Woods konnte die Hero World Challenge bei seinem Comeback nicht gewinnen. Scottie Scheffler entschied das Einladungsturnier deutlich für sich.


Das Comeback von Tiger Woods bei der Hero World Challenge wurde groß gefeiert.

Nach vier soliden Runden landete Woods bei seinem Einladungsturnier mit Par auf dem 18. Rang.

Will Zalatoris, der ebenfalls nach langer Verletzungspause zurück auf die Tour kam, wurde mit 11 über Par Letzter.

Souverän durchsetzen konnte sich Scottie Scheffler (Foto: picture-alliance), mit 20 unter Par ließ er der Konkurrenz keine Chance.

Ein großes Erfolgserlebnis konnte auch Sepp Straka feiern, der mit einer 64 eine der besten Runden der Hero World Challenge spielte und Zweiter wurde.

Mit 17 unter Par landete Straka am Ende drei Schläge hinter Scottie Scheffler und einen vor Justin Thomas.

Scottie Scheffler erhält für seinen Triumph eine Million U.S. Dollar und freute sich dementsprechend.

„Ich habe versucht, nicht zu viel nachzudenken, sondern einfach die guten Schwünge der Woche zu wiederholen“, sagte Scheffler nach seinem Sieg.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

DP World Tour/Sunshine Tour: SA Open Championship

Gemeinsam mit der Sunshine Tour richtete die DP World Tour in dieser Woche die SA Open Championship aus.

Wie bereits bei der Joburg Open vergangene Woche, konnte sich auch beim zweiten Turnier in Südafrika Dean Burmester durchsetzen.

Der Südafrikaner triumphierte mit drei Schlägen Vorsprung gegen ein Dreiergespann.

„Ich konnte noch nie zwei Turniere in Folge gewinnen, das fühlt sich wirklich besonders an“, freute sich Burmester.

„Als Südafrikaner ist das hier genau das Turnier, was du gewinnen willst“, sagte er nach seinem Triumph.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

DP World Tour/PGA Tour of Australasia: Australian Open

Das zweite Turnier der DP World Tour wurde erneut mit der PGA Tour of Australia ausgetragen.

Bei der Australian Open sah es lange Zeit nach einem erneuten Sieg von Min Woo Lee aus.

Mit einer Schlussrunde von einem Schlag über Par fiel der Australier allerdings noch auf den dritten Platz zurück.

Den Sieg spielten Joaquin Niemann und Rikuya Hoshino unter sich aus.

Nach vier gespielten Runden lagen die Kontrahenten beide gleichauf bei 14 unter Par.

Auf dem zweiten Playoff-Loch konnte sich Niemann sensationell mit einem Eagle durchsetzen.

Für den zur LIV Golf Tour gewechselten Chilenen ist es der erste Sieg auf der DP World Tour überhaupt.

Hier geht es zum finalen Leaderboard

Weitere Artikel

More Info

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert