12.10.2023 | 09:24

Golftraining: Wer hat an der Uhr gedreht … ?

Alex Cejka
Peter Karz
Peter Karz

So ging der Titelsong einer bekannten Kinderserie. Und oft denken wir uns: Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Auch ich hatte erst kürzlich wieder das Gefühl, als ich auf meine Zeit mit Alex Cejka zurückblickte.


Er hat sich sehr erfolgreich auf der PGA Tour Champions etabliert und ist tatsächlich bei den Golf-Senioren angekommen.

Nun gehört er von der Altersgruppe her statistisch gesehen zur Mehrheit der Golfer. Doch kommt es mir wie gestern vor, als er damals als junger Spieler die European Tour rockte und mit unkonventionellen Frisuren die Golfwelt auf den Kopf stellte.

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

Im Moment rockt Alex mit einigen Siegen und vielen Top-10-Platzierungen sehr erfolgreich die PGA Tour Champions.

+++ Auch interessant: Golf Fitness – die Basis +++

Alex Cejka
Alex Cejka

Ebenso wie auch ein einige Jahre älterer und noch berühmterer Golfer aus Deutschland namens Bernhard Langer. Es ist wirklich unglaublich, wie erfolgreich Bernhard dort spielt.

Wenn wir uns etwas von diesen beiden Ausnahme-Athleten abschauen möchten, spielt es erst einmal keine Rolle, in welchem Alter sie sich befinden.

Dass beide jetzt so erfolgreich sind, ist ja kein Zufall, sondern das Ergebnis jahrelanger, bestens genutzter und optimal strukturierter Trainingszeit.

Mit anderen Worten: Wenn man die Grundlagen der Golftechnik richtig verinnerlichen möchte, reicht es nicht, einfach nur eimerweise Bälle zu schlagen und sich eventuell sogar grobe Fehler anzutrainieren.

+++ Auch interessant: Golfschwung – zuschauen tut weh … +++

Alex Cejka
Alex Cejka

Richtig ist es, kontinuierlich mit einem Trainer an der Bewegung zu feilen. Schon alleine darum, weil wir gar nicht so viel Zeit zum Trainieren haben, also sollte diese Zeit gut genutzt werden.

Ebenfalls ein wichtiger Punkt: Wie schaut es mit Ihrer Ausrüstung aus? Passendes Material ist unheimlich wichtig. Falsche Schäfte oder zu schwere Schlägerköpfe können Ihre Bewegungen weiter erschweren.

+++ Auch interessant: Wie wir gesund und stark schwingen +++

Peter Karz: Richtig Trainieren, um Frust zu vermeiden …

Alex Cejka mit Coach Peter Karz
Alex Cejka mit Coach Peter Karz

Und das erzeugt auf Dauer nur Frust und/oder, was noch schlimmer ist, Schmerzen.

Bei Bernhard und Alex werden die Schläger natürlich regelmäßig gewartet. Das Nachmessen von Loft und Lie ist da noch die einfachste Aufgabe.

Die wichtigste Rolle im Ganzen spielt selbstverständlich die körperliche Verfassung. Doch dazu beobachte ich in meinem Unterricht, dass die meisten Golfer schon sehr gut auf ihren Körper und seine Beweglichkeit achten. Somit sind wir in diesem Punkt gar nicht so weit weg von den beiden Profis.

+++ Auch interessant: Was tun mit dem Probeschwung? +++

Alex Cejka gewinnt die Senior Open Championship (Foto: Picture Alliance)
Alex Cejka gewinnt die Senior Open Championship (Foto: Picture Alliance)

Es ist also wirklich kein Zufall, dass Alex mit über 50 bei den „Senioren“ solche Leistungen abrufen kann. Es ist einfach die logische Konsequenz der Entwicklung seines Trainings und wahrscheinlich der Hunderttausenden von Bällen, die er in seinem Golferleben schon geschlagen hat.

Machen Sie sich also in dieser Saison auf einen neuen Weg, gemeinsam mit einem qualifizierten Trainer, Fitter, Physiotherapeuten oder auch Mental Coach. Sie werden auf jeden Fall irgendwann in der Zukunft sehr davon profitieren.

Wie auch Bernhard und Alex …

Info: www.peter-karz.de

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/