01.04.2019

Der Spin-Killer

Mit dem TS4 Driver will Titleist jene Zielgruppe treffen, die - egal was sie tun - mit dem Driver immer zu viel Spin erzeugen, um das Maximum aus ihren Schlägen herauszuholen. More Info

20.02.2019

XXIO Prime Royal Edition im Check

XXIO Prime Royal Edition. Die japanische Edelschmiede XXIO bringt ab Anfang März 2019 mit der Prime Royal Edition eine neue Schläger-Linie. More Info

23.01.2019

Lange Schläge leicht gemacht

XXIO, Marktführer bei Premium-Golfschlägern in Japan, bringt sein neues Sortiment jetzt auch in Europa auf den Markt. Die neuen Golfschläger fördern längere, präzisere Schläge und richten sich speziell an Golfer mit moderater Schwunggeschwindigkeit. More Info

23.01.2019

G410-Serie im Porträt

Ping präsentiert die neue Schlägerserie G410. Die G410-Eisen sind ab 21. Januar vorbestellbar. Die Driver G410 Plus sowie G410 SFT ab ... More Info

04.01.2019

Der Computer übernimmt

Callaway Epic Flash Hölzer. Callaway präsentiert neue Hölzer für 2019. Bei der Epic-Flash-Serie steht die Schlagfläche im Blickpunkt. More Info

03.01.2019

Die Grenzen ausloten

TaylorMade präsentiert die neuen M5- und M6-Hölzer und begibt sich dabei kurzzeitig in den illegalen Bereich. More Info

06.12.2018

Der neue King

Der neue KING F9 Driver von Cobra Puma debütierte Anganf November bei der Shriners Hospitals for Children Open auf der PGA Tour. Und wie. More Info

25.10.2018

Angriff auf die Konkurrenz

Der beliebteste Schläger im Bag ist für die meisten Golfer immer noch der Driver. Dementsprechend hart umkämpft ist der Herstellermarkt im Segment der Weitenjäger. More Info

06.09.2018

Speed-Attacke

Die neuen TS-Driver versprechen unkomplizierte Geschwindigkeit. Wir haben uns die neuen Driver des Titleist Speed Projects einmal angeschaut. More Info

14.06.2018

Testphase für neue Titleist-Driver

Einige Tour-Spieler stürzen sich diese Woche mit einem Neuling in der Tasche in das Abenteuer U.S. Open. Die neuen Titleist TS-Driver gehen in die Testphase. More Info

Previous 1 2 3 4 5 6 7 Next
Anzeige

Welcher ist der beste Driver?

Alle 4,5 Jahre kauft sich ein Golfer einen neuen Driver, so lautet das Ergebnis einer Studie von Titleist. Ob nun TaylorMade, Callaway, die Edelmarke PXG oder einer der vielen anderen erstklassigen Hersteller für den Kauf in Frage kommt, ist eine sehr individuelle Frage.

Zunächst einmal ist es entscheidend, dass es beim rasanten Fortschritt der Technologie gut möglich ist, dass sich innerhalb von "nur" fünf Jahren deutliche Verbesserungen bei der Leistung bemerkbar machen.

Folgender Ratschlag, bevor Sie sich auf Driver Suche begeben: Machen Sie ein professionelles Fitting. Holen Sie sich einen Fachmann an die Seite, der mithilfe von Launch-Monitoren evaluiert, welcher Driver am besten zu Ihnen passt.

Es spielt keine Rolle, ob Sie nun gerade von der Platzreifeprüfung kommen oder bereits Single-Handicap haben, ein Fitting lohnt sich für jeden Golfer.

Welchen Loft bei Driver wählen?

Seit Jahrzehnten wandert der Schwerpunkt der Driver immer weiter nach unten. Die Hersteller schaffen es jedes Jahr aufs Neue, die Performance noch ein kleines Stück besser zu gestalten. Eine dünnere Krone und Schlagfläche und ein tiefere Schwerpunkt sorgen auch mit höherem Lofts für geringe Spin-Raten.

Nicht selten greifen Spieler auf der Tour heute zu einem Driver mit 10,5 und sogar 11,5 Grad Loft. Abflugwinkel und Spin Rate sind zwei Faktoren, die entscheidenden Einfluss darauf haben, wie weit der Ball fliegt und danach ausrollt.

Deshalb gilt: Wie der Spieler den Schläger im Treffmoment an den Ball bringt, hat den größten Einfluss darauf, welchen Loft er spielen sollte. Eine individuelle Frage, der am besten bei einem Fitting auf den Grund gegangen werden sollte. Grundsätzlich geht der Trend bei vielen Amateuren zu höheren Lofts.