30.11.2023 | 17:15

Drei Deutsche kämpfen um Tourkarte für die LPGA Tour

Aline Krauter will sich für die kommende LPGA-Saison qualifizieren (Foto: Picture Alliance).
Robin Dittrich
Robin Dittrich

Bei der LPGA Q-Series versuchen 104 Spielerinnen, sich eine Tourkarte für die LPGA Tour zu erspielen. Auch drei Deutsche machen sich Hoffnungen.


Nach dem Ende der LPGA Tour Saison ist vor dem Start der LPGA Tour Saison.

Die LPGA und Epson Tour Qualifying School geht in die entscheidende Phase.

Anzeige
Skechers Content Ad 2024 https://www.skechers.de/technologien/kollektionen/go-golf/

104 Spielerinnen haben die Chance, sich eine Tourkarte für die kommende Saison auf der LPGA Tour zu sichern.

Über sechs Runden qualifizieren sich die besten 45 Spielerinnen für die nächste Spielzeit.

Mit dabei sind auch drei deutsche Spielerinnen, die teilweise schon einige Erfahrung mit sich bringen.

Polly Mack und Aline Krauter spielten in diesem Jahr ihre erste Saison auf der LPGA Tour.

+++ Zum Thema: Försterling, Krauter, Mack sichern LPGA-Tourkarte +++

Aline Krauter
Aline Krauter

Die 23-jährige Aline Krauter kam in ihrer ersten LPGA-Saison bereits auf 19 Turnierstarts – bei sechs davon schaffte sie den Cut.

Ihre beste Platzierung war jeweils ein geteilter 31. Rang bei der Lotte Championship sowie beim The Ascendant.

Alexandra Försterling (l.), Polly Mack (Foto: Tristan Jones/LET)
Alexandra Försterling (l.), Polly Mack (Foto: Tristan Jones/LET)

Durchwachsen lief es auch bei Polly Mack, die allerdings mit einem dritten Rang beim Dow Great Lakes Bay Invitaional auf sich aufmerksam machen konnte.

+++ Zum Thema: Johanna Gustavsson ist Spielerin des Jahres 2023 der LET +++

Alexandra Försterling mit größten Chancen auf LPGA-Tourkarte

Die größten Chancen auf die LPGA-Tourkarte dürfte sich Alexandra Försterling ausrechnen.

Die Deutsche gewann in der abgelaufenen Saison gleich zweimal auf der Ladies European Tour (LET).

Auch in Amerika kam Försterling bereits an: Die zweite Qualifikationsrunde beendete sie auf dem zweiten Platz.

Alexandra Försterling gewinnt die Mallorca Ladies Golf Open 2023 (Foto: Ladies European Tour).
Alexandra Försterling gewinnt die Mallorca Ladies Golf Open 2023 (Foto: Ladies European Tour).

Trotz starker Konkurrenz gehört Alexandra Försterling bei der LPGA Q-Series sicherlich zu den Favoritinnen.

Begleitet wird Försterling von drei weiteren erfolgreichen Spielerinnen der LET.

Mit dabei sind Race to Costa del Sol Gewinnerin Trichat Cheenglab, Diksha Dagar sowie Ana Peláez Triviño.

Nicht erneut in die Qualifikation müssen die beiden deutschen Spielerinnen Esther Henseleit und Olivia Cowan.

Henseleit beendete die abgelaufene Saison auf dem 37. Rang, Olivia Cowan wurde 80.

Nach vier Runden wird es beim Finale der LPGA Q-Series einen Cut geben.

Hier geht es zum Live-Leaderboard

Anzeige
Cobra Darkspeed Family Banner 2024 https://www.cobragolf.com/en-eu/pages/darkspeed

Weitere Artikel

More Info
Anzeige
Samsonite 2024 Proxis Content Ad 715x250 https://www.samsonite.de/proxis/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige
JuCad Banner 2 https://www.jucad.de/?utm_source=GolfTime&utm_medium=Websitebanner&utm_campaign=JuCad+Image&utm_id=Motiv2