golf time 42020
Coverstory: PHIL MICKELSON DER STRAHLEMANN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Kaymer spielt wieder; Saisonhighlight Presidents Cup 26.09.2017

Martin Kaymer
Martin Kaymer
Max Kieffer
Max Kieffer
Marcel Siem
Marcel Siem
Presidents Cup
Presidents Cup
Phil Mickelson bei einer Proberunde für den Presidents Cup auf dem Liberty National GC
Phil Mickelson bei einer Proberunde für den Presidents Cup auf dem Liberty National GC
Team-USA-Captain Steve Stricker macht ein Foto von der New-York-Skyline
Team-USA-Captain Steve Stricker macht ein Foto von der New-York-Skyline
Der Liberty National GC bietet fantastische Ausblicke
Der Liberty National GC bietet fantastische Ausblicke
0
European Tour: British Masters

Newcastle-upon-Tyne, England – Nach einigen Wochen Pause greift Martin Kaymer beim British Masters wieder zum Schläger. Er geht zusammen mit fünf weiteren Deutschen ins Rennen auf dem Platz des Close House GC. Das Teilnehmerfeld insgesamt ist stark besetzt: Masters-Sieger Sergio Garcia ist ebenso am Start wie Rory McIlroy, Lokalfavorit Matthew Fitzpatrick und der schottische PGA-Tour-Spieler Russell Knox.

In einer Woche findet die beliebte Alfred Dunhill Links Championship auf St. Andrews, Carnoustie und Kingsbarns statt. Somit versammeln sich bereits jetzt viele der Top-Spieler im golfverrückten Großbritannien. In diesem Spitzenfeld gehen neben Kaymer Max Kieffer, Marcel Siem, Florian Fritsch, Bernd Ritthammer und Alexander Knappe auf Low-Score-Jagd.


  • Platz: Close House GC
  • Preisgeld: 3 Millionen Britische Pfund
  • Deutsche: Martin Kaymer, Sebastian Heisele, Marcel Siem, Florian Fritsch, Bernd Ritthammer, Alexander Knappe
  • Stars: Sergio Garcia, Martin Kaymer, Matthew Fitzpatrick, Russell Knox





Presidents Cup: Team USA – Team International

Jersey City, New Jersey – Für die U.S.-amerikanischen Top-Golfer gibt es jedes Jahr am Ende der Saison ein Highlight. Ryder Cup und Presidents Cup wechseln sich jährlich ab. In diesem Jahr ist wieder der Presidents Cup an der Reihe. Im Duell gegen eine Mannschaft, die aus den besten Spieler des Rests der Welt, außer eben Europa besteht, versuchen sie ihren Titel zu verteidigen.

2015 hieß es 15,5 zu 14,5 – knapper ging es nicht. Die Spieler der USA setzten sich hauchdünn gegen Jason Day und Co. durch. Das soll auch dieses Jahr im Heimspiel gelingen. Auf dem Platz des Liberty National GC, mit traumhaften Aussichten auf die Skyline von New York, werden Justin Thomas, Dustin Johnson und ihre Kollegen alles geben, um die Internationalen zu besiegen.

Die Einstimmung auf das Highlight direkt nach der Saison lief schon mal bestens. Der frischgekrönte FedExCup-Champ Justin Thomas wurde von seinen Teamkollegen gebührend mit Champagnerdusche empfangen:


Der Modus ist dem des Ryder Cup ähnlich. Am Donnerstagnachmittag startet der Cup mit fünf klassischen Vierern, den Foursomes. Am Freitag geht es mit Vierball/Bestball-Matches weiter, ehe am Samstagvormittag abermals Vierer (vier Matches) und nachmittags vier Vierball/Bestball-Matches anstehen. Am Finalsonntag sind die zwölf Spieler jedes Teams dann auf sich allein gestellt, wenn sie in die Single-Matches gehen.

Hier eine Teamübersicht:


Grafikquelle: Presidents Cup


  • Platz: Liberty National Golf Club
  • Preisgeld: keins
  • Deutsche: keine
  • Stars: viele


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE