golf time 32019
Coverstory: Masters Tournament WUNDER WOODS
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

M&M bringen sich in Stellung 10.05.2015

Caro Masson
Diana Luna
Sandra Gal
Anja Monke
0
Gut Häusern - Der dritte Tag eines Turniers wird gerne als Moving Day bezeichnet. Und genau so war es an Tag drei der UniCredit Ladies German Open presented by Audi. Auf dem Leaderboard wurden die Plätze heftig getauscht. Und mittendrin im Geschehen waren die deutschen M & M`s. Caro Masson und Anja Monke nutzten die perfekten Bedingungen und die Unterstützung des Publikums aus - beide spielten hervorragende Runden mit jeweils 66 (-6) Schlägen. Masson konnte sich dadurch auf den alleinigen fünften Platz mit 12 unter Par verbessern, Monke ist geteilte Siebte mit 9 unter Par. Monke:"Mein Spiel wird von Tag zu Tag besser, auch wenn der Rückstand sehr groß ist - vielleicht geht noch was." Mal sehen, wie sich die Deutschen in der Finalrunde am Sonntag schlagen werden. Masson war im vergangenen Jahr aus einer ähnlichen Position gestartet, doch damals war sie ein Rookie und der Wirbel um ihre Person war am vierten Tag dann doch ein wenig zu viel. Sandra Gal kam am dritten Tag auch besser in Fahrt und legte eine 67 (-5) hin, die LPGA-Proette geht als geteilte 19. (-7) in Runde vier und hat durchaus noch Chancen auf eine Spitzenplatzierung. "Ich bin mit meiner Runde zufrieden, aber es hätte deutlich niedriger sein können." Ganz vorne hat es einen Wechsel gegeben. Die Französin Virgine Lagoutte-Clement war als Nummer eins gestartet, spielte aber nur eine enttäuschende Parrunde und rutschte mit 15 unter Par auf den geteilten zweiten Platz (gemeinsam mit der Finnin Minea Blomqvist) ab. Zwei Schläge weniger nach drei Runden hat die Italierin Diana Luna (-17). Mit Runden von 67, 67 und 65 demonstriert sie bestechend solides Golf. Einen Rückschlag musste auch Laura Davies hinnehmen. Die Titelverteidigerin kam mit 1 unter Par ins Clubhaus und hat insgesamt 9 unter Par. Da müsste ein Wunder passieren, um doch noch den Sieg zu holen. Gabriella Wahl, die einzige Amteurin, die den Cut geschafft hat, liegt mit einem Gesamtscore von 3 unter Par auf dem 39. Platz. Elisabeth Esterl geht als 64. in die Schlussrunde. Die Österreicherin Steffi Michl verbesserte sich nach ihrer 68 auf den 21. Platz, Nicole Gergely ist 60. Die Startzeiten der Deutschen für die vierte Runde: Esterl (7.30 Uhr), Wahl (08.55), Gal (10.10), Monke (10.55), Masson (11.05)


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE