42019
Coverstory: Homestory Sandra Gal GALAKTISCH
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

Deutsche starten gut, Masson darf ran 17.08.2017

Marcel Siem
Marcel Siem
Max Kieffer
Max Kieffer
Florian Fritsch
Florian Fritsch
Alexander Knappe
Alexander Knappe
0
Vier deutschen Spielern gelingt ein starker Auftakt in das Saltire Energy Paul Lawrie Matchplay, ab Freitag fliegt der Ball beim Solheim Cup und auch auf der PGA Tour gehen klangvolle Namen an den Abschlag. Ein Überblick auf das Geschehen auf den Profitouren weltweit.

Bad Griesbach – 64 Spieler der European Tour treten beim Paul Lawrie Matchplay im direkten Wettbewerb zu Duellen Mann gegen Mann an. Bis am Sonntag die beiden Finalisten feststehen, müssen sie insgesamt fünf Partien siegreich beenden. Vier Deutsche sind am Start.

Vier aus vier - ein perfekter Auftakt aus deutscher Sicht. Sowohl Marcel Siem (2&1 gegen Julian Quesne) als auch Max Kieffer (4&3 gegen Magnus A. Carlsson), Florian Fritsch (1 auf gegen Oliver Fisher) sowie Alexander Knappe (2&1 gegen Lasse Jensen) haben den Einzug in die zweite Runde des Paul Lawrie Matchplay in Bad Griesbach geschafft. In der Runde der besten 32 stehen am Freitag folgende Partien auf dem Programm:

9.05 Uhr: Florian Fritsch - Lucas Bjerregaard
13.55 Uhr: Marcel Siem - Mikko Ilonen
14:45 Uhr: Max Kieffer - Marcus Fraser
15:05 Uhr: Alexander Knappe - Victor Dubuisson

  • Platz: Beckenbauer Course, Bad Griesbach
  • Preisgeld: 1 Millionen Euro
  • Deutsche: Florian Fritsch, Max Kieffer, Alexander Knappe, Marcel Siem
  • Stars: Paul Lawrie, Victor Dubuisson



LPGA Tour/Ladies European Tour: Solheim Cup 2017

Des Moines, Iowa – Zwei deutsche Proetten sind mit dem europäischen Solheim-Cup-Team nach Iowa gereist, um den Cup wieder nach Europa zu holen. Aktiv am Schläger ist jedoch nur Caroline Masson. Ann-Kathrin Linder ist als Caddie von Florentyna Parker dabei.

Die Zeichen stehen auf Revanche: 2015 verpasste das europäische Team deb Triumph in St. Leon-Rot ausgesprochen knapp. In Erinnerung ist die Posse um Suzann Pettersen geblieben, die eine Putt (nicht) schenkte und damit für Tränen sorgte. Team USA startete eine phänomenale Aufholjagd und gewann letztlich den Titel. Nun wollen es die Europäerinnen ihnen gleich machen und den Auswärtssieg holen. 

Die Eröffnungspartien stehen ebenfalls fest:




  • Platz: Des Moines Golf Country Club 
  • Deutsche: Caroline Masson, Ann-Kathrin Lindner (Caddie Florentyna Parker)



European Tour: Saltire Energy Paul Lawrie Matchplay

PGA Tour: Wyndham Championship

Greensboro, North Carolina – Die Wyndham Championship ist das zweite PGA-Tour-Turnier in Folge im U.S.-Bundesstaat North Carolina. Viele der PGA-Championship-Teilnehmer treten dort an. 

Den besten Start in das Turnier erwischte Matt Every. Der Amerikaner kam trotz 28 Putts auf sensationelle 61 Schläge und führt bei neun unter Par einen Schlag vor Henrik Stenson. Sieben Spieler, darunter der ehemalige US-Open-Sieger und Ryder-Cup-Teilnehmer Webb Simpson, folgen einen weiteren Schlag zurück. Alex Cejka kam mit einer Par-Runde ins Clubhaus, die nicht für einen Platz in den Top 100 des Feldes reicht. Cejka muss sich am Freitag erheblich steigern, um sich nach durchwachsener Saison für die FedExCup-Finalserie zu qualifizieren.

  • Platz: Sedgefield Country Club
  • Preisgeld: 5,8 Millionen U.S.-Dollar
  • Deutsche: Alex Cejka
  • Stars: Henrik Stenson, Kevin Kisner


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE