golf time 42020
Coverstory: PHIL MICKELSON DER STRAHLEMANN
Newsletter-Abo

Bleiben Sie am Ball: Abonnieren Sie unseren, zweimal pro Woche erscheinenden, Newsletter.

„Monty“ in der Hall of Fame 10.05.2015

Colin Montgomerie
Fred Couples
Ken Schofield
Ken Venturi
0
London, England – Colin Montgomerie, der in den 90er Jahren die European Tour dominierte und einer der erfolgreichsten Ryder Cup Spieler aller Zeiten, wurde als letztes in die World Golf Hall of Fame gewählt. Am 6. Mai 2013 wird der Schotte, zusammen mit Fred Couples, Ken Schofield sowie Willie Park Jr. und Ken Venturi (beide postum), in die Ruhmeshalle aufgenommen. „Es ist eine spezieller Tag für den Golfsport und die European Tour“, sagte George O´Grady, die Chef der European Tour. „Colin und Ken sind einzigartige Individualisten und haben die Auszeichnung verdient“. Ken Schofield war fast 30 Jahre lang der Chef der European Tour und in dieser Zeit hat der Engländer sehr viel bewegt und war auch maßgeblich an der Einrichtung des „Race to Dubai“ beteiligt. Während Fred Couples durch eine „spezielle“ Maßnahme in die Golf Hall of Fame gewählt wurde, war es bei Colin Montgomerie sehr eng, denn die Regel besagt, sollte kein Kandidat 65% der Stimmen erhalten, zieht der Spieler, der mindestens 50% der Stimmen bekommt in die Ruhmeshalle ein. Der Schotte erhielt bei der internationale Abstimmung genau 51%. Traditionell findet die Ehrungsveranstaltung am Montag vor der Players Championship in St. Augustin in Florida statt. © GOLF TIME Verlag GmbH


Artikel zu diesem Thema:
Kommentare 0 Bitte registrieren (erstmalig) Sie sich bzw. loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu schreiben
AUCH VON INTERESSE